Kirchenkonzert LT Oberaargau zum Ersten

Herzogenbuchsee, Freitag, 9. September 2022

Bericht einer jungen Tänzerin:

«Tanze, singe, lache das sie ganz gfröiti Sache»

Ein Bild, das drinnen, Person, Konferenzraum enthält. Automatisch generierte Beschreibung

Am 09. September 2022, hat in der reformierten Kirche Herzogenbuchsee das letzte Konzert vom Landesteil Oberaargau stattgefunden. Die schöne Kirche war bis auf ein paar leere Plätze fast gefüllt. Voller Vorfreude warten das Publikum und die gespannten Trachtenleute, dass die Uhr 19.30 Uhr schlägt. Den Auftakt machten die Kinder gemacht, hüpfend und mit Rollschuhen kamen sie den Gang entlang. Die Freude war Ihnen schon von weitem anzusehen.

Nach der Begrüssung und der Programmvorstellung von Marianna Ramseier ging es dann schon weiter. Nach dem Tanz «Dr gleitig Bärner» wurde die Bühne vom Chor übernommen. Unter der Leitung von Liliane von Rohr wurde aus gemischten Gruppen des Oberaargaus ein grandioser Chor. Mit dem Klavier unterstützt sie den Chor tatkräftig. Mit «Fröhlich klingen uns’re Lieder» bis hin zu «lueget vo Bärg u Tal», «Häb Dank» und «Üse Vater» war für jedermann etwas im abwechslungsreichen Programm dabei. Die reiche Dynamik und der Klang der Töne, welcher von den Wänden hallte konnten fast nicht übertroffen werden. Jetzt heisst es jedoch das Tanzbein schwingen, mit der «Polca d’Echallens» eröffneten die Tänzer freudestrahlend ihren Block. Weiter ging es mit dem «Kientaler nach Oberhasliart» und dem Bündner Tanz «la Talianina». Unsere Jugend konnte sich kaum noch auf den Bänken halten, sie erwarten ihren Auftritt sehnlich. Endlich, nach einem weiteren Gesangsblock mit dem Traumhaften Lied «Zäme singe» mit Jodel konnten die Sänger und Sängerinnen zeigen, was sie gelernt haben.

Ein Bild, das Person, Sport, Tänzer, Gruppe enthält. Automatisch generierte BeschreibungFreudestrahlend und paarweise betraten die Jugendlichen die Bühne, die Ländlerkapelle Echo vom Napf spielte die Stücke. Als Auftakt begannen die Jugendlichen mit der «Baarer Polka», danach folgte «Simsalabim», welcher nur so sprühte vor Magie und Herzblut. Nun sind wir bereits beim letzten Block der Sänger angekommen, nochmals verzauberten sie uns mit ihren Liedern über Dämmerung, Rosen und Brücken. Das Publikum klatschte und somit konnten sie noch ihre einstudierte Zugabe «Amazing Grace» vortragen. Voller Energie und Engagement, trugen uns die Jugendlichen ihren letzten Tanz vor, «Schottisch auf zwei Reihen», dieser hatte es in sich. Trotz dem einen oder anderen Fehl-Hüpfer haben sie auch diesen mit Bravour geleistet.

Während der Danksagung wurde den jungen Tänzern und Tänzerinnen eine kurze Verschnaufpause gegönnt, bevor sie den letzten Tanz in Angriff nahmen. Zeigten sie uns zum Abschluss den «Nagelschmied». Das Publikum klatschte und applaudierte, dass sie gar nicht mehr zu bremsen waren. Nach dem tosenden Applaus zeigten sie uns erneut ihr Können mit «Simsalabim».

Nach einem wunderbaren Konzert wurden wir alle noch zu einem Stück Speckzopf und einem Glas Wein eingeladen. So hatte man eine grossartige Gelegenheit sich wieder einmal richtig untereinander auszutauschen. Es gab viel zu erzählen und lachen, der Abend war ein voller Erfolg und wir freuen uns auf die weitere noch etwas ungewisse Zukunft.

Text und Fotos: Leonie Guggisberg

Link zum zweiten Bericht einer nicht so jungen Sängerin

 

 
zur Gesamtübersicht von: "Bilder und Berichte"

© 2022 Bernische Trachtenvereinung | Impressum