Umgang mit Musikformationen

Tipps von der Tanzkommission der BTV

  

Wie gestalten wir die Zusammenarbeit mit der Musikformation erfolgreich für unsere Veranstaltungen!

 

Wir haben nicht immer die gleichen Interessen, sind aber auf einander angewiesen und pflegen gemeinsam eine alte Tradition.

 

Ein Muss für erfolgreiche Heimatabende

Tanzprogramm inkl. Notenmaterial/Musiknoten den Kapellen frühzeitig zur Verfügung stellen Mindestens 3 Monate vor Anlass (Trachtentänze spielen braucht viel Erfahrung und sehr viel Vorbereitungszeit).

 

Den Kapellen Original-Noten zur Verfügung stellen. x mal kopierte Noten sind auf einer schlecht beleuchteten Bühne vielfach nicht lesbar/brauchbar, ebenso von Hand geschriebene wie auch vereinfachte oder abgeänderte Noten.

 

Immer empfehlenswert

Den Musikformationen eine mit den Noten übereinstimmende Originalaufnahme zur Verfügung stellen (CD, noch besser mp3 Format).

 

Tanzauswahl mit Musikformation besprechen.

Es gibt nicht nur anspruchsvolle/schwierige Tänze sondern auch ebensolche Musikstücke, oft ist ein einfacher Tanz ein schwierig zu spielendes Musikstück.

 

Für Choreographen

Bei einem neuen Tanz unbedingt darauf achten, dass die Noten zweistimmig niedergeschrieben werden.

 

 

Auszug aus Unterlagen der STV für angehende Tanzleiter/Tanzleiterinnen