LT OBERAARGAU - BILDER UND BERICHTE

Sing- und Tanznachmittag im Bad Gutenburg

9. Februar 2017


 

Zum sechsten Mal lud der Vorstand des LT Oberaargau zu einem Sing- und Tanznachmittag ein. Das winterlich trübe Wetter hielt 43 Trachtenleute nicht davon ab, am 9. Februar 2017 sich im Bad Gutenburg zum Singen und Tanzen einzufinden. Die herzlichen gegenseitigen Begrüssungen liessen auf einen gemütlichen, lustigen Nachmittag schliessen. Nach der offiziellen Begrüssung durch die LT Obfrau Marianna Ramseier, die Grüsse der Obfrau Vreni Kämpfer ausrichtete, und den Entschuldigungen von Maya und Tono Bänninger, dem Bestellen der Getränke äusserte sich Greti Tschabold spontan: "Jetzt chönnte mir doch mit em Singe afa." Wie gewohnt dirigierte Greti die jeweiligen Lieder wie die Rosenlieder, Wo d Flüehdole, s Oberaargauer-Lied, die Alti Liebi, d Bärnertracht, Chum übers Mätteli und und ... Dies sind nur einige der Lieder. Denn getanzt wurde ja auch. Schöne, gern getanzte, bekannte Tänze, wie dr Burdlefer, Polka d'Echallans, Rosmarie-Schottisch, Nagelschmid und La Tallianina hatte wiederum Hanni Stalder zusammengestellt.

 

Und so wechselten Singen und Tanzen ab. Nach der Stärkung mit einem Dessert oder etwas Währschafterem las uns Ursula Stalder in ihrer ruhigen Art zwei lustige Episoden vor: "Öppis" - we dir mi frogit, was üsers Auerwäutswort sig, de säge i Öppis, das Wort cha me für aus bruche... und "Die Waldkapelle". Frau Regierungsrat und ihre Sommerferien und die Nachfrage nach einem vorhanden WC sorgten für grosse Verwirrung, denn der Pfarrer meinte, mit WC sei die Wald-Capelle gemeint und für die Frau Regierungsrat eben etwas Anderes. Bei diesen Verwirrungen konnte niemand einen Lacher oder ein Schmunzeln unterdrücken. Als Abschluss las Ursula das Gedicht: "Es ist alles nur geliehen". Lustiges und Besinnliches.

 

Und wieder viel zu schnell ging dieser gemütliche und unterhaltsame Nachmittag dem Ende entgegen. Marianna Ramseier bedankte sich im Namen aller Anwesenden mit einem kleinen Präsent für die Singleiterin Greti Tschabold und die Tanzleiterin Hanni Stalder, so wie für Ursula Stalder für das abwechslungsreiche Programm.

 

Ein herzliches Dankeschön den Organisatorinnen und Organisatoren. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal am 8. Februar 2018 im Bad Gutenburg.

 

Text und Foto: Ruth Frey