Nidauer Tracht

  •  

    Das Schnabelmieder der Nidauertracht ist aus grün-schwarzem Jacquardsamt mit schwarzer Samtbandgarnitur.

     

    Die Schürze ist aus handgewobener Seide, längsgestreift in den Nidauerfarben grün und weiss.

     



  •  

    Den Rücken schmückt ein Zackenfäckli, sowie das Fichu (Schultertuch) aus schwarzem Seidensatin mit Fransenabschluss und dem handgestickten Wappen des Grafen von Nidau.

     

    Der Kittel ist aus feinem, schwarzen Wollstoff.

     

    Vollständig ist die Tracht mit einem Hut aus feinem Florentinerstroh mit schwarzer Samtbandgarnitur.

    Es darf auch eine Haube aus schwarzem Seidensatin mit einer Rosshaar- oder Nylonspitze getragen werden.

     
     
     



  •  

    Zur Tracht gehört eine handgearbeitete, oxidierte Silberbrosche mit dem Nidauerwappen.

     

    Speziell an der Nidauertracht ist das feingefältelte Hemd mit dem bestickten Halsbündli und den feinen "Mäusezähnchen".