Ligerz Sonntagstracht


  • In Ligerz und Twann tragen die Frauen die gleiche Sonntagstracht, einzig die Schürze unterscheidet sie.

    Das Winzermieder aus schwarzem Samt ist ringsum mit einer schmalen, schwarzen Seidenbandeinfassung versehen. Dazu gehört ein weisses Hemd mit eingesetztem Ärmel.

    Die Schürze ist aus handgewobener, gestreifter Seide.


    Den schwarzen Beutel ziert eine getickte Traubenranke.


     



  • Auch das Gilet der Männertracht ist handgewobene, gestreifte Seide passend zur Schürze. Der Rücken ist uni schwarz. Dazu trägt er ein weisses Hemd und schwarze Hosen.Am Mieder ist ein zweiteiliges Fäckli angeschnitten, unter dem die Schleife der Schürze sichtbar bleibt.Der Kittel ist aus schwarzem Wollstoff.

     



  • Das écrufarbige, handgewobene Fichu (Schultertuch) hat unten als Abschluss einen Hohlsaum und ist schmal ausgefranst.


    Zum Verschnüren des Mieders wird eine Kordel durch die Oesen gezogen.