Pressebericht

«Ich bin richtig glücklich» - Offenes Singen

Wochenzeitung für das Emmental und Entlebuch, 04.07.2019


 

 

«Ich bin richtig glücklich»

       
      

 

 

 

 

«Niene geits so schön u luschtig» – wie am bernischen Trachtenfest. Das offene Singen vom Samstag Nachmittag stand ganz im Zeichen von traditionellen Volksliedern 

«Beim nächsten Lied singen alle Frauen die Strophen mit dem Text der Frauen und die Männer, was die Männer sagen. Und gemeinsam singen wir dann den Rest», erklärte Kathrin Leiva. Für einmal leitete sie nicht den ebenfalls anwesenden kantonalen Chor der Bernischen Trachtenvereinigung an, sondern zusätzlich all jene, die auf den Viehmarktplatz gekommen waren um gemeinsam zu singen: Aktive Trachtenleute, Besucherinnen und Besucher aus der ganzen Schweiz, Kinder und Erwachsene. Alle fanden einen Platz unter dem Schattendach. Die verteilten Hefte mit 14 Schweizer Volksliedern erleichterten das Finden der richtigen Worte.

 

Vergnüglicher Schlagabtausch 

Das Thermometer zeigte über 30 Grad an, was aber der Stimmung keinen Dämpfer verlieh. Erst recht nicht beim gesungenen Schlagabtausch im Lied «Es wott es Froueli z Märit ga». Die Frauen sangen mit Vergnügen, «Da nimmt si dr Hans bim Bärtli u rüert ne use ids Gärtli» und nur wenig später erklang es lauter als vorher aus Männerkehlen «Die Froue si es Lumpepack, si us Strou u Hudle gmacht».  

Bei den einstimmigen Liedern wurden die Sängerinnen und Sänger jeweils musikalisch begleitet von der Berner Oberländer Volkstanzmusik. Einige der Lieder, wie «I wünsche dir e Rose» oder das französische «La Youtse» wurden zwar nicht begleitet, dafür aber gleich vierstimmig gesungen. Kein Problem für zwei Zuschauerinnen aus Bergdietikon im Kanton Aargau. «Wir singen auch im Schweizerischen Trachtenchor», verdeutlichen sie ihre Leidenschaft. Auf die Frage, ob die Hitze ihnen zu schaffen mache, lacht eine der Frauen: «Ich arbeite in einem Rebberg!» Für ihre Trauben sei es das ideale Wetter. 

Rund eine Stunde dauerte das offene Singen. Chorleiterin Kathrin Leiva war am Schluss mehr als zufrieden: «Ich bin richtig glücklich!» 

 

 

Rebekka Schüpbach, 04.07.2019