BILDER UND BERICHTE BTV

Bott 2019 - 90. Jahre Bernische Trachtenvereinigung

Samstag, 29. Juni 2019


 

 

Zur Fotogalerie 

   

   

 

 

Die drei neu diplomierte Trachtenschneiderinnen

 

Strahlender Sonnenschein und ein neuer Hitzetag begrüssten die Trachtenleute, die aus dem ganzen Kanton zum diesjährigen Bott in Langnau anreisten. Gleichzeitig fand zum 90. Geburtstag ein Kantonal Bernisches Trachtenfest und ein Schweizerisches Volkstanzfest statt. Eine bunte Schar von Trachtenleuten aus der ganzen Schweiz fand sich in Langnau ein, um dieses Ereignis gemeinsam mit der BTV zu feiern.

Mit einem feinen Stück Züpfe und einem Kaffee wurden die Bott-Besucherinnen und -besucher im Festzelt herzlich empfangen. Überall hörte man ein „Hallo, wie geht es Dir? Schön, dass Du auch da bist!“

Unsere Obfrau, Vreni Kämpfer, TG Utzenstorf, begrüsste alle Anwesenden herzlich. Besonders freue sie sich, dass so viele Trachtenleute der Einladung gefolgt sind, um gemeinsam den Geburtstag der BTV zu feiern.

 

Mit einem warmen «Willkommen» begrüsste Hansruedi Spichiger, OK-Präsident, die Anwesenden und hielt einen kurzen Rückblick: «Ganz besonders freue ich mich, dass wir mit diesem Fest zum ersten Mal in der Geschichte der bernischen Trachtenfeste deutlich aufzeigen können, wie die Tracht in einer vielfältigen Kultur eingebettet ist. Neben dem Tanzen und dem Singen bekommt auch ein eindrückliches Theater oder das Kunsthandwerk eine Plattform. Die Erkenntnis der Gründer, dass die Tracht einen Platz in der Kultur erhält, wo die Gemeinschaft gepflegt und der Gemeinsinn gefördert

wird, hat sich bestätigt und ist aktueller denn je.

Am 6. Mai 1929 wurde die Bernische Trachtenvereinigung in Biglen gegründet. Inzwischen sind 90 Jahre ins Land gezogen. Die Tracht und ihre Kultur sind nicht museal erstarrt, sondern haben sich

entwickelt. Und es ist unser Auftrag, dass wir diese Kultur weiter pflegen»!

 

Nach diesen Gedanken eröffnete die Obfrau Vreni Kämpfer das offizielle Bott.

Von den 112 Trachtengruppen waren deren 106 anwesend. Total zählt die BTV 2750 Mitglieder. Leider machte der Mitgliederschwund auch vor den Gruppen nicht halt. Im vergangenen Vereinsjahr wurden vier Gruppen aufgelöst oder sie schlossen sich mit anderen Trachtengruppen zusammen.

 

Im letzten Jahr mussten wir von vier Ehrenmitgliedern Abschied nehmen. Dies sind: Julia Brühlhard, und Rosmarie Mast, beide Kantonale Tanzleiterin während über 20 Jahren, Annemarie Locher, Trachten- und Materialkommission und Walter Beutler, Kantonaler Fähndrich und manches Jahr Verantwortlicher für den Bereich Volkskunst.

 

Kathrin Schweizer, Finanzen, stellte die Jahresrechnung, welche einen kleinen Ertragsüberschuss aufwies vor. Auch das Budget und die gleichbleibenden Mitgliederbeiträge wurden ohne Gegenstimmen genehmigt. Die Obfrau orientierte, dass die Schweizerische Trachtenvereinigung den Mitgliederbeitrag erhöhen wird .Somit muss die BTV den Jahresbeitrag in den nächsten Jahren auch nach oben korrigieren.

 

Das 2019 war ein Wahljahr. Einstimmig wurden die Obfrau und der gesamte Vorstand unter Applaus wiedergewählt. Bestätigt wurden die Landesteil Obleute.

 

Leider hat Kathrin Leiva-Handschin, TG Ochlenberg, als Kantonale Singleitung demissioniert. Da bis zum Bott keine Nachfolge gefunden wurde, bleibt das Amt der Singleitung vakant. Als neuen Fähndrich wurde bis zum nächsten Trachtenfest Ueli Stettler, TG Neumühle/Zollbrück gewählt. Ad intermin war Annelies Schneider-Bichsel als Rechnungsrevisiorin tätig. Neu stellte sich Monika Ingold, TG Adelboden als Rechnungsrevisorin zur Verfügung.

 

Verabschiedet wurde Maja Bänninger, langjähriges Mitglied der KOKI. Als Dank für Ihren grossen Einsatz über all die Jahre wurde ihr unter grossem Beifall die Ehrenmitgliedschaft überreicht.

Mit einem herzlichen Applaus wurde auch Simone Alpay, Mitglied der Medienkommission verabschiedet.

 

Regina Krummenacher, Untersteckholz, Caroline Strahm, Wasen und Caroline Wittwer, Suberg durften nach erfolgreicher Lehre und Abschlussprüfung das Diplom zur Trachtenschneiderin von der Obfrau Vreni Kämpfer entgegennehmen.

 

Der LT Mittelland stellte den Antrag «Bott-Organisation» zur Diskussion. Nach einem Meinungsaustausch folgten zwei weitere Anträge zu diesem Thema. Einer aus dem Vorstand und einer aus der Versammlung. Demokratisch wurde darüber abgestimmt. Nun wird zuerst eine Umfrage in den Gruppen gestartet, bevor sich die nächste Stelle damit befasst. Zu gegebener Zeit wir das Bott darüber befinden.

 

Die Statthalterin, Christine Stucki, stellte das vielseitige Tätigkeitsprogramm mit seinen Höhepunkten vor. Franziska Reber-Stettler, Geschäftsleitung STV, machte einen kurzen Ausblick und stellte das Kursprogramm der STV vor.

.

Nach einem feinen Mittagessen wurde das Kantonal Bernische Trachtenfest mit der Polonaise eröffnet. Den ganzen Nachmittag und Abend wurde vereint musiziert, getanzt und gesungen. Auch ein tolles Theater durfte nicht fehlen.

 

Das nächste Bott findet am 19. April 2020 in Utzenstorf statt.

 

Text: Marlis Mosimann